*Rezension* Tina Köpke - Royal Me: The Masquerade

Rezensionsexemplar | Autor: Tina Köpke | Titel: The Masquerade | Reihe: Royal Me Band 1 | Seitenzahl: 144 Seiten | Erscheinungsdatum: 02. Januar 2019 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Mein armes, armes Herz. Es flatterte aufgeregt in seinem Käfig und schlug mit den Flügeln wild um sich. Wenn es nicht aufpasste, würde es sich noch wehtun.

• Willkommen in einer Welt, in der die Monarchie regiert. •

Mitten in der Nacht werden die Thronerben in das schottische Callahan Castle evakuiert. Von heute auf morgen verändert sich ihr ganzes Leben. Hinter den dicken Mauern ist es egal, wer sie sind oder woher sie kommen – ihre Herzen haben eigene Pläne. Der bevorstehende Ball macht es nicht leichter, denn als die Prinzen und Prinzessinnen ihre Masken aufsetzen, zeigen sie ihre wahren Gefühle, ohne an die Folgen zu denken.

 

Rezension:

Ich habe bereits Bücher der Autorin gelesen und mich schon sehr auf die Neuauflage von Royal Me gefreut.

 

Auf der ganzen Welt werden die Thronerben der verschiedenen Länder mitten in der Nacht zu mehreren sicheren Orten gebracht. Diese Evakuierung verändert das Leben der Prinzessinnen und Prinzen, denn ihr Leben ist nicht mehr sicher und wird durch eine Terrororganisation bedroht. Einer dieser Orte ist das Callahan Castle in Schottland und um sich an die neue und ungewohnte Situation zu gewöhnen, wird ein Maskenball veranstaltet, der das Leben von allen dort noch mehr durcheinander wirbelt.

 

Ganz zu Beginn gab es ein kleines Personenverzeichnis, wodurch man direkt wusste, wer woher kommt und man nicht anfing die Thronerben und ihre Herkunftsländer zu verwechseln und auch mit den Nicht-Adeligen fand man sich so schnell zurecht. Da ziemlich viele Personen vorkommen, hat mir das schon sehr geholfen. Ich möchte nicht zu viel über die Charaktere verraten, aber man bekommt bereits einen tollen Eindruck von ihnen und obwohl es nicht viele Seiten sind, ist keiner wirklich blass.

 

Es gab viele Charaktere, die alle abwechselnd zu Wort kamen und aus deren Sicht man einen kurzen Einblick in die Geschehnisse bekam. Es hatte ein bisschen was von einer Fernsehserie (fast schon eine Telenovela), was mir ganz gut gefallen hat. Man möchte direkt zur nächsten Episode 'schalten' und herausfinden, wie es so weitergeht und was noch passieren wird. Es gab auch einen kleinen Cliffhanger, der das ganze für die nächsten Episoden nur noch spannender macht.

 

Der Schreibstil war wirklich angenehm und man wollte einfach nicht aufhören zu lesen. Es ist einfach perfekt für zwischendurch, auch wenn ich hoffe, dass es in den nächsten Episoden noch packender wird.

 

Das neue Cover gefällt mir sehr gut. Es hat was romantisches und ich finde es passt perfekt zur Geschichte. Die neuen Cover gefallen mir allgemein etwas besser, als die alten, obwohl die natürlich auch schon sehr hübsch waren.

 

4 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Tina Köpke

Kommentar schreiben

Kommentare: 0