*Rezension* Tina Köpke - Royal Me: The Birthday

Rezensionsexemplar | Autor: Tina Köpke | Titel: The Birthday | Reihe: Royal Me Band 2 | Seitenzahl: 127 Seiten | Erscheinungsdatum: 11. Januar 2019 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Knopf für Knopf öffnete ich das Hemd und spürte die festen Muskeln unter meinen Fingerspitzen. Normalerweise hätte ich ihm vorgeworfen, dass er sie mit Absicht anspannte, aber in seinem Zustand konnte ich mir nicht vorstellen, dass er so berechnend war.

»Nicht gaffen«, raunte Val und riss mich damit aus meiner Gedankenwelt.

• Womit kontrollieren sie dich? •

Gerade erst haben die Erben die Geschehnisse des Maskenballs verdaut, da steht schon das nächste große Ereignis an. Während die einen sich fragen, wer sie sein wollen, sind andere gezwungen, ihr Schicksal selbst anzupacken und für ihr Glück zu kämpfen. Doch nicht für jeden nimmt die Party ein gutes Ende.

 

Rezension:

Seit einem Monat sind die Prinzen und Prinzessinnen nun auf Callahan Castle und nach dem Ereignissen auf den Maskenball läuft das Leben dort fast wieder normal ab. So normal, wie es eben geht, wenn so viele Royals mitten in Schottland auf einer Insel festhängen. Die Geburtstagsfeier für eine der Thronerbinnen bringt aber wieder etwas mehr Chaos für die Bewohner.

 

Zu Beginn gibt es wieder ein Personenverzeichnis und für die, die nicht alle vier Episoden direkt hintereinander verschlingen, ist das wirklich praktisch, damit man direkt wieder weiß wer wer ist.

 

Man hat das Gefühl mitten in einer Fernsehserie zu sein und das finde ich absolut klasse gemacht. Es gibt viele Protagonisten und daher wechselt es auch immer schnell zwischen den einzelnen Charakterer. Man liest etwas aus der Sicht von Lina, der französischen Prinzessin und im nächsten Moment geht es mit Val, dem italienischen Thronfolger weiter. Es ist einfach klasse gemacht und man bekommt so einen noch besseren Eindruck von allen, die mitspielen.

 

Natürlich habe ich meine Lieblinge und fieber auch bei einigen richtig mit, während mir andere Charaktere suspekt wurden oder sogar ein paar Sympathiepunkte eingebüßt haben. Ich will auch hier nicht zu viel vorweg nehmen, aber man lernt sie alle von einer neuen Seite kennen und man möchte einfach immer mehr erfahren. Man möchte ihre Geheimnisse aufdecken und ihnen auch gerne einen Stoß in die richtige Richtung geben.

 

Der Schreibstil ist wie auch schon im ersten Teil einfach klasse und man kann direkt in die Geschichte abtauschen. Man will und kann das Buch nicht aus der Hand legen und fliegt gerade so durch die Seiten. In kürzester Zeit war auch die zweite Episode zu Ende und man fiebert schon der nächsten entgegen.

 

4 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Tina Köpke

Kommentar schreiben

Kommentare: 0