*Rezension* Sarina Bowen - Harter Fall Weiche Landung

Autor: Sarina Bowen | Titel: Harter Fall Weiche Landung | Reihe: Gravity Falls Band 2 | Seitenzahl: 270 Seiten |  Erscheinungsdatum: 01. Juni 2017 | Originaltitel: Falling from the Sky | Zum Buch |

 

Inhalt:

Bad Boy Hank „Teufelskerl“ Lazarus hatte alles: eine wunderschöne Freundin, eine Karriere als Freestyle Snowboarder und einen Platz im US Olympiateam. Doch vor neun Monaten wachte er nach einem schlimmen Unfall in der Halfpipe in einem Krankenhaus auf, unfähig seine Beine zu bewegen. Jetzt ist er wieder dort gelandet, ein weiteres Mal gegen seinen Willen. Denn obwohl seine Familie ihn dazu drängt, eine neue, innovative Behandlung zu versuchen, therapiert sich Hank lieber selbst – mit Unmengen Tequila.
 Ärztin Dr. Callie Anders hat den Mut, das Herz eines Patienten mit einem tausend Volt Stromstoß neu zu starten, aber bei ihrem eigenen Herzen ist sie nicht so tapfer. Dem neuen Klinikpatienten verrät sie nicht, dass sich die beiden bereits vor seinem Unfall getroffen haben, eine Begegnung, an die er sich nicht mehr erinnert. Selbst als sich zwischen ihnen eine Freundschaft entwickelt, gesteht sie sich nicht ein, dass sie es bereut seine Einladung zum Abendessen ausgeschlagen zu haben oder dass ihr Herz jedes Mal höher schlägt, wenn diese tätowierten Schultern durch den Eingang des Therapiezentrums rollen. Ein weiterer Winter in Vermont steht bevor und Hank braucht eine helfende Hand, die ihn unter der Lawine von Enttäuschungen hervorholt. Wenn Callie doch nur mutig genug wäre, die Herausforderung anzunehmen.

 

Rezension:

Schon mit dem ersten Teil der Gravity Reihe konnte mich Sarina Bowen überzeugen und ich habe mich sehr auf denzweiten Teil gefreut.

 

Hank ist ein Superstar in der Snowboard Szene und soll bei den olympischen Spielen teilnehmen, doch einer seiner Sprünge geht schief und er landet im Krankenhaus. Neun Monate später kann er seine Beine immer noch nicht bewegen, seine Freundin ist weg und Tequila ist Teil seiner neuen eigenen Behandlung. Er trifft im Krankenhaus erneut auf die Ärztin Dr. Callie Anders, die ihm schon nach seinem Unfall behandelt hat und ihn dazu bringt eine innovative neue Methode auszuprobieren. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft und vielleicht auch mehr.

 

Hank ist einer der Bad Boys des Wintersports und hat seinen Spitznamen 'Teufelskerl' nicht ohne Grund. Er war immer selbstsicher, fast schon ein wenig arrogant und diese Selbstsicherheit ist nicht mehr so stark wie vor dem Unfall. Aber er ist auch nicht komplett gebrochen, wie ich es zuerst erwartet hatte. Er war ein sehr interessanter Charakter, der versucht sich mit der neuen Situation zurechtzufinden und er war wirklich stark, was mir besonders gut gefallen hat.

 

Callie ist ein sehr zielgerichteter Charakter, die immer ihren Weg gegangen ist. Sie ist Ärztin geworden, wobei sie aber kein Typ ist, der gerne Risiken eingeht. Ich konnte mich nicht immer in sie hineinversetzen, da ich manchmal gehofft habe, dass sie etwas mehr aus sich rauskommen und nicht immer über alles fünffach nachdenkt. Ich hätte ihr manchmal gerne einen Schubs in die richtige Richtung gegeben.

 

Man trifft auch auf die Charaktere aus dem ersten Teil Willow und Dane, was mich sehr gefreut hat. Ich fand auch ihre Geschichte sehr interessant, aber ich muss zugeben, dass mich Callie und Hank als Paar mehr überzeugen konnte als Willow und Dane.

 

Sarina Bowen hat einen lockeren und leichten Schreibstil, der einen Einstieg in die Geschichte leicht macht. Man will einfach weiterlesen und wissen, wie sich die Geschichte zwischen Callie und Hank noch so entwickelt. Die Geschichte war eine tolle Mischung zwischen Liebe, Spannung und ein bisschen Erotik. Ich hatte mich wirklich gefreut, dass es nicht kitschig war, aber zum Ende hin war es das doch ein wenig.

 

Insgesamt bin ich von Sarina Bowens Büchern begeistert und freue mich auf weitere Geschichten von ihr.

 

 

4 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Sarina Bowen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0