*Rezension* Sara B. Larson - Schwert und Glut

Rezensionsexemplar | Autor: Sara B. Larson | Titel: Schwert und Glut | Reihe: Die Schwertkämpfer Band 2 |  Verlag: cbt - Random House | Seitenzahl: 352 Seiten |  Erscheinungsdatum: 10. Juli 2017 | Originaltitel: Ignite | Zum Buch |

 

Inhalt:

Nach dem Sieg über den Tyrannen Hector herrscht Friede im Königreich Antion. Doch der junge König Damian und seine engste Vertraute und Leibwächterin Alexa bekommen zu spüren, wie trügerisch dieser ist. Ein Anschlag auf Damians Leben erschüttern die Grundfesten des Landes. Und Alexa kämpft mit ihren eigenen Gefühlen. Denn immer noch gehört ihr Herz heimlich dem König. Wird Alexa den König beschützen und sich zu ihrer Liebe bekennen, bevor es zu spät ist?

 

Rezension:

Der erste Teil der Schwertkämpfer Reihe konnte mich nicht komplett überzeugen, war aber so interessant, dass ich die Reihe unbedingt weiterverfolgen wollte.

 

Alexa ist nun die Leibwächterin des jungen Königs Damian und nach den Untaten seines Vaters müsste eigentlich Frieden im Königreich herrschen. Doch der Schein trügt und Damien wird angegriffen. Alexa kämpft jetzt nicht mehr nur mit ihren Gefühlen für den König sondern auch um den Sieg.

 

Ich hatte schon im ersten Teil so meine Probleme mit Alexa. Am Anfang (wo sie noch Alex war) war sie stark und unabhängig, als sie dann endlich als Frau wahrgenommen wurde, wirkte sie einfach nur noch schwach. Leider gefiel sie mir hier auch überhaupt nicht. Sie hat mir zu viel gejammert und war insgesamt eher nervig. Ich habe die Stärke, die sie ganz zu Beginn der Reihe hatte, vergeblich gesucht.

 

Damian hat zum ersten Teil eine große Entwicklung durchgemacht und konnte als König von sich überzeugen. Allgemein fand ich seinen Charakter sehr sympathisch und vorallem seine Stärke gefiel mir sehr gut.

 

Rylan spielte auch wieder eine Rolle und machte das Love Triangel komplett. Mal wieder ein Mädchen zwischen zwei Männern. Die Liebesgeschichte war sehr dramatisch und nahm für mich einen zu großen Platz ein. Ich hätte lieber etwas mehr über die Intrigen und den Krieg erfahren, was irgendwie mehr wie eine Nebenhandlung neben dem ganzen Gefühlschaos wirkte.

 

Schon im ersten Teil fand ich es schade, dass die Geheimnisse und damit vorallem das Geheimnis um Alexa so schnell gelüftet wurden. Dies war leider auch hier wieder der Fall und es wurde einiges einfach sehr früh schon verraten.

 

Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und größtenteils spannend, leider hatte aber auch der zweite Teil wieder seine Schwächen. Ich werde Teil drei auch noch lesen, was vorallem an dem miesen Cliffhanger liegt, aber ich habe definitiv keine großen Erwartungen mehr.

 

 

3 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: cbt - Random House

Kommentar schreiben

Kommentare: 0