*Rezension* Nora Roberts - Töchter der See

Autor: Nora Roberts | Titel: Töchter der See | Reihe: Irland Trilogie Band 3 |  Verlag: Blanvalet - Random House | Seitenzahl: 416 Seiten |  Erscheinungsdatum: 16. Februar 2015 | Originaltitel: Born in Shame | Zum Buch |

 

Inhalt:

Als die talentierte Grafikerin Shannon Bodine nach dem Tod ihrer Mutter endlich erfährt, wer ihr Vater war, steht ihr Leben plötzlich Kopf. Kurzerhand reist sie aus New York City in seine Heimat, Irland, denn wie sie herausgefunden hat, leben dort auch ihre beiden Halbschwestern Brianna und Maggie. Einen kurzen Besuch, mehr hatte Shannon nicht geplant, doch sie hat nicht mit der magischen Anziehungskraft der grünen Insel gerechnet – und auch nicht mit dem äußerst charmanten Murphy Muldoon …

 

Rezension:

Ich konnte es kaum erwarten endlich den dritten Teil der Irland Trilogie zu lesen. Vorallem da Shannon, die dritte Schwester erst jetzt vorkommt. Erst im zweiten Band kam raus, dass Tom Concannan noch eine Tochter hat und erst in diesem Band wird Shannon ein Teil der Geschichte.

 

Ich konnte mich nur leider nicht so richtig mit Shannon anfreunden. Sie war kalt und zíckig. Natürlich ist es ein Schock, wenn man erfährt, dass der Mann, den man für seinen Vater gehalten hat, nicht der leibliche Vater ist, aber ihr Verhalten fand ich mehr als nur einmal unverständlich. Man konnte ihre Art auch nicht mehr als temperamentvoll bezeichnen, sie war einfach nur anstrengend.

 

Ihr Wunsch nach einem geregelten Leben war verständlich, aber sie stellt all das vor ihr eigenes Glück.

 

Murphy fand ich hingegen schon in den ersten Bändern toll und habe mich sehr auf seine Geschichte gefreut, wurde bei ihm aber ein bisschen enttäuscht. Ich war nämlich etwas überrascht, wie aggressiv er bei seinen Flirtversuchen war und dadurch verlor er auch ein wenig an Charme.

 

In diesem Teil bringt Nora Roberts auch die Magie wieder ein bisschen mit rein, was ich bei jedem ihrer Bücher liebe. Es geht um die Vergangenheit, ein vorheriges Leben der beiden und um das Schicksal.

 

Insgesamt ein tolles Buch, aber leider hat mich Shannon doch etwas zu sehr gestört.

 

 

3 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Blanvalet - Random House

Kommentar schreiben

Kommentare: 0