*Rezension* Nalini Singh - Cherish Hope

Rezensionsexemplar | Autor: Nalini Singh | Titel: Cherish Hope | Reihe: Hard Play Band 2 |  Verlag: LYX | Seitenzahl: 432 Seiten |  Erscheinungsdatum: 28. Februar 2020 | Originaltitel: Rebel Hard | Zum Buch |

 

Inhalt:

Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drängen nachgegeben und zugestimmt zu heiraten - einen Mann, den ihre Eltern für sie auswählen. Doch schnell bereut sie ihre Entscheidung, denn jeder Kandidat ist schrecklicher als der zuvor. Und so beschließt sie, ein letztes Mal auszubrechen - und findet sich in den Armen eines Fremden wieder, der mit seinen Küssen und Berührungen Gefühle in ihr auslöst, die sie nie zuvor gespürt hat. Doch als sie ihm gesteht, dass sie nur eine Nacht will, beendet der geheimnisvolle Unbekannte ihr Abenteuer abrupt. Nayna ist verwirrt - und staunt nicht schlecht, als ihr ihre Eltern den nächsten Heiratskandidaten präsentieren. Es ist ausgerechnet der begnadete Küsser, der sie eiskalt abserviert hat ...

 

Rezension:

Ich habe letztes Jahr 'Cherish Love' gelesen und das Buch hatte mich leider nicht komplett überzeugen können. Trotzdem wollte ich unbedingt den zweiten Teil der Hard Play Reihe lesen, da ich Nayna so interessant fand.

 

Nayna versucht alles zu tun, damit ihr Familie glücklich ist, auch wenn das bedeutet, dass sie einer arrangierten Ehe zustimmt. Ihr Eltern sollen den Mann auswählen, doch sie möchte einen Abend wirklich frei sein und geht mit ihrer besten Freundin auf eine Party. Dort trifft sie auf einen attraktiven Mann, bei dem sie für eine Nacht all ihre Verpflichtungen vergessen möchte, doch Raj weist sie ab. Als die auf den nächsten Heiratskandidaten trifft, ist es Raj, dem sie gegenübersteht.

 

Nayna will unbedingt, dass ihre Eltern glücklich sind und macht im Gegensatz zu ihrer Schwester, das was ihre Eltern von ihr erwarten. Sie hat immer mehr entdeckt, wer sie wirklich ist und was sie vom Leben möchte. Sie wurde mutiger und stärker und hat erkannt, wer sie ist.

 

Raj gefiel mir wirklich sehr gut. Er glaubte zwar an die Rollenverteilung in einer Beziehung und trotzdem ist er bereit, dass alles hinter sich zulassen, als er Nayna kennen lernt, die frei sein möchte. Warum er diese wollte, hatte sogar einen Grund und diese Verlustängste haben ihn zu einem Charakter mit Tiefe gemacht

 

Beide Charakter haben zwar eine Entwicklung durchgemacht, aber sich zwischendurch trotzdem im Kreis gedreht. Es ging zwei Schritte nach vorne und dann direkt wieder zurück und immer wieder das Gleiche. Beispiel: Nayna stand immer wieder zwischen der Frage, ob sie mit Raj wirklich frei sein konnte und ob sie ihm wirklich das geben konnte was er wollte. Ich hätte sie gerne geschüttelt und geschrieen: Das hatten wir die letzten 100 Seiten schon acht Mal. Das hat mich leider ein wenig genervt.

 

Durch 'Cherish Love' weiß man aber leider auch, was teilweise so zwischen den Charakteren passiert, da Nayna und Isa und Raj und Sailor beste Freunde sind und reden. Dadurch blieb die Spannung etwas zurück und es wurde teilweise vorhersehbar.

 

Es gab aber eine Sache, die mir ganz besondern gefallen hat. Mein Highlight war, dass die indische Kultur eine so große Rolle gespielt hat. Dadurch war es mal eine komplett andere Sichtweise und die Idee einer arangierten Ehe in der modernen Zeit fand ich wirklich interessant. Dazu hat die Autorin die Traditionen, Feiern, Personen und die Kleidung toll beschrieben ohne es zu übertreiben und es ausarten zu lassen.

 

Der Schreibstil von Nalini Singh war wie gewohnt locker und humorvoll. Ich habe die Geschichte in einem durchgelesen, da ich es trotz der kleinen Schwächen einfach fesselnd fand. Es war romantisch, berührend, erotisch und wunderbar für zwischendurch. Mir haben auch die Kapitelüberschriften ganz besonders gut gefallen und haben mich mehrmals zum Grinsen gebracht.

 

Insgesamt hat mir die Geschichte viel besser gefallen als der Vorgänger, da die Charaktere viel mehr Tiefe hatten und mich die Geschichte mehr mitreißen konnte. Dazu hat die Chemie einfach gestimmt und konnte mich begeistern.

 

4 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: LYX - Bastei Lübbe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0