*Rezension* Monica Murphy - Together Forever: Unendliche Liebe

Rezensionsexemplar | Autor: Monica Murphy | Titel: Unendliche Liebe | Reihe: Together Forever Band 4 |  Verlag: Heyne - Random House | Seitenzahl: 400 Seiten |  Erscheinungsdatum: 14. Dezember 2015 | Originaltitel: Four Years Later | Zum Buch |

 

Inhalt:

Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen?

 

Rezension:

Das Buch spielt wie der englische Originaltitel bereits sagt vier Jahre nach dem letzten Band. Fable und Drew sind verheiratet und haben eine kleine Tochter. Drew ist Profispieler und ein Vorbild für Owen. Owen ist jetzt 19, geht aufs College und spielt im Collegefootballteam. Direkt am Anfang muss er für einige Zeit aussetzen, da seine Noten immer schlechter wurden und er sogar durchfallen könnte. Er bekommt von seiner Studienberaterin eine Nachhilfelehrerin vorgesetzt.

 

Chelsea ist 18 und im dritten Jahr am College. Sie hat bereits mit 16 die Highschool abgeschlossen und gibt jetzt parallel zu ihrem Studium und ihrem Job als Kellnerin in einem Diner, einigen Studenten Nachhilfe.

 

Schon am Anfang merkt man, dass beide ihre typischen Rollen haben. Sie ist das nette und schüchterne Mädchen von nebenan, ohne Erfahrungen und er ist der kaputte Bad Boy, der Partys schmeißt, kifft und dabei auch noch umwerfend attraktiv ist. Beide kommen sich näher, doch sie behalten ihre Geheimnisse aus Gegenwart und Vergangenheit für sich.

 

Die beiden waren toll zusammen, auch wenn die Geschichte selbst nichts wirklich neues hatte. Was mir aber wirklich toll gefallen hat war das Wiedersehen mit Fable und Drew. Fable ist immer noch die typische große Schwester, die nur das beste für ihren kleinen Bruder will.

 

Da die Geschichte aus den Perspektiven beider Hauptprotagonisten geschrieben wurde, erfährt man viel über ihre Gedanken und auch über die Geheimnisse, die sie dem anderen verschweigen. Ich hätte beide gerne mal geschüttelt und konnte nicht immer verstehen, wieso sie gerade so gehandelt haben. Vorallem bei Owen konnte ich seine Handlungen einfach nicht immer nachvollziehen.

 

Die Geschichte konnte mich genau, wie die vorherigen Bänder fesseln und auch der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm. Ein toller Abschluss der Reihe und ich freue mich auf weitere Bücher von Monica Murphy.

 

 

4 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Heyne - Random House

Kommentar schreiben

Kommentare: 0