*Rezension* Linda Howard - Nachtkuss

Autor: Linda Howard | Titel: Nachtkuss | Verlag: Blanvalet - Random House | Seitenzahl: 480 Seiten |  Erscheinungsdatum: 15. November 2010 | Originaltitel: Burn |

 

Inhalt:

Als Jenner Redwine den Jackpot einer Lotterie gewinnt, ist nichts mehr, wie es war. Wem kann sie noch trauen, und wer ist nur auf ihr Geld aus? Erst Jahre später hat sie sich daran gewöhnt, reich zu sein, und beschließt mit ihrer neuen Freundin Sydney, eine Kreuzfahrt zu machen. Doch die Reise wird zu einem Horrortrip. Ein verführerischer Unbekannter nimmt Jenner als Geisel und droht sie zu töten, wenn sie nicht kooperiert. Ein gefährliches Spiel. Und ein leidenschaftliches. Denn plötzlich wird aus Furcht Faszination und aus Verachtung wird Verlangen …

 

Rezension:

 

Jenner hat vor sieben Jahren im Lotto gewonnen und sich seitdem ein neues Leben aufgebaut. Bei einer Kreuzfahrt, die sie mit ihrer besten Freundin antreten wollte, wird diese gekidnappt und als Druckmittel eingesetzt, damit Jenner das tut, was die Entführer wollen. Einer dieser Entführer ist Cael und nach dem anfänglichen Schock und der Angst, fängt sie an sich zu ihm hingezogen zu fühlen.

 

Jenner hat alle hinter sich gelassen, die nur an ihrem Geld interessiert waren. Sie ist stark und taff und das Geld hat nicht viel daran geändert. Sie gehört trotzdem nicht wirklich in die Welt der Reichen, da sie nicht mit Geld aufgewachsen ist. Sie ist schlagfertig und ist nicht leicht unterzukriegen und ich fand sie einfach klasse. Man konnte ihre Handlungen nachvollziehen und auch ihre kleine Rebellion gegen Cae.

 

Cael ist sehr undurchschaubar und man erfährt nicht sofort warum er so handelt. Er ist zielstrebig und lässt sich eigentlich nicht so leicht ablenken und ist immer auf Mission, aber mit jemandem wie Jenner hat er nicht gerechnet. Sie treibt ihn zur Weißglut und schafft es ihn sogar abzulenken. Ich hätte Cael gerne mal geschüttelt, da er zwischendurch sehr hart zu Jenner war, aber man hat gemerkt, dass er kein böser Mensch ist, sondern nur das tut, was er tun muss.

 

Das Ende war komplett anders, als erwartet und hat mich sogar ziemlich schockiert, aber es hat zur Geschichte gepasst. Die Bücher von Linda Howard sind immer wieder ein Highlight, da sie die perfekte Mischung zwischen Crime und Romance schafft. Seit Jahren lese ich ihre Bücher und das manchmal nicht nur einmal. Spannung, Erotik, Romantik und Dramatik sind immer wunderbar eingebettet in die Geschichte und auch etwas Humor darf nie fehlen.


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Random House

Kommentar schreiben

Kommentare: 0