*Rezension* Karolyn Ciseau - Gefangen

Autor: Karolyn Ciseau | Titel: Gefangen | Reihe: Die Zeitenwanderer Chroniken Band 1 | Seitenzahl: 247 Seiten |  Erscheinungsdatum: 23. Februar 2017 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Aus dem Jahr 2062 ins mittelalterliche Irland – für Zeitreise-Studentin Alison sind solche Zeitsprünge nichts Ungewöhnliches ...
Ungewöhnlich ist jedoch, dass sie von der unbeteiligten Beobachterin zur Beobachteten wird. Gregor ist der Name jenes Mannes, der sie auf ihrem Streifzug durch die Zeit erspäht und kurzerhand gefangen nimmt. Er sieht in ihr die Chance, mehr über seine Zukunft und eine Prophezeiung zu erfahren, die er vor vielen Jahren in einem alten Buch entdeckt hat. Gefangen in einer düsteren Zeit voller Gefahren muss Alison entscheiden, ob sie ihrem Entführer vertrauen kann. Ist er am Ende doch viel mehr für sie, als sie zunächst ahnt? Und was hat es mit der geheimnisvollen Prophezeiung auf sich?

 

Rezension:

Da ich ein großer Fan von Zeitreisegeschichten bin, war es klar, dass ich die Zeitenwanderer Chroniken lesen würde.

 

Im Jahre 2062 ist es möglich durch die Zeit zu reisen und die Vergangenheit zu beobachten. Man kann aber nicht eingreifen und ist nur als 'Zuschauer' dort. Alison reist ins mittelalterliche Irland und kaum dort angekommen passiert etwas, was noch nie zuvor geschah. Sie wird ein Teil der Vergangenheit und von Gregor gefangen genommen. Durch ihn erfährt sie von einer Prophezeiung und von ihr möchte er mehr über die Zukunft erfahren.

 

Alison war zu Beginn ein toller Charakter mit dem man sich gut identifizieren konnte. Sie war neugierig und wollte mehr über die Vergangenheit erfahren. Man konnte verstehen, dass sie geschockt ist, wenn sie merkt, dass sie nicht in ihre Zeit zurückkommt. Leider war sie auch sehr hilflos und naiv und das hat sich im Laufe der Story leider auch nicht geändert. Es gab kaum eine Entwicklung bei ihr und ich hoffe, dass sich dies in den nächsten Teilen noch ändert und sie etwas reifer wird.

 

Gregor fand ich sehr interessant, aber auch etwas blass. Er war schwer einzuschätzen und ein paar mehr Infos wären besser gewesen. Natürlich soll es spannend bleiben, aber ich hätte gerne mehr von ihm erfahren, da man überhaupt keine Ahnungen hatte, was seine Intentionen waren. Zwischendurch hatte er auch ein paar Stimmungsschwankungen, die mich an ihm gestört haben. Mal war er gut drauf und im nächsten Moment gab es eine 180 Grad Wendung. Vom harschen und groben Entführer zum netten Typen in weniger als ein paar Sekunden.

 

Die Geschichte war unglaublich spannend und auch interessant, deswegen werde ich auf jeden Fall weiterlesen. Ich hoffe die Protagonistin Alison macht noch eine Entwicklung durch und ich will auf jeden Fall auch mehr über Gregor erfahren und hoffe, dass beide Charaktere mich dann mehr überzeugen werden.

 

Diese Reihe hat eine sehr faszinierende Zukunftsvision. Man hat dort die Möglichkeit die Vergangenheit zu sehen, aber nicht mehr als ein Zuschauer zu sein. Wie toll es wäre vergangene Epochen zu besuchen und das Leben dort zu betrachten. Zwischendurch ging es alles sehr schnell, wie auch die erste Begegnung zwischen Alison und Gregor. Ein paar Sachen hätten ein bisschen ausführlicher sein können, aber ich freue mich trotzdem schon auf ihr nächstes Zusammentreffen.

 

3 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Karolyn Ciseau

Kommentar schreiben

Kommentare: 0