*Rezension* Jennifer Estep - Spinnenfunke

Autor: Jennifer Estep | Titel: Spinnenfunke | Reihe: Elemental Assassin Band 12 |  Verlag: Piper | Seitenzahl: 400 Seiten |  Erscheinungsdatum: 2. Juli 2019 | Originaltitel: Black Widow | Zum Buch |

 

Inhalt:

Gin Blancos Erzfeindin, die Feuer-Elementarmagierin Mab Monroe, wurde schon vor langer Zeit besiegt. Trotzdem versucht immer wieder jemand, Gin zu töten. Und als eine neue Feindin mit dem mysteriösen Namen M. M. Monroe in Ashland auftaucht, ist Gin nicht das einzige Ziel der listigen, grausamen Killerin: Auch Gins Freunde werden immer wieder – scheinbar zufällig – in Unfälle verwickelt. Gin weiß, dass mehr dahinter steckt und M. M. Monroe versucht, die sprichwörtliche Schlinge mit jedem »Unglück« enger zuzuziehen. Wird Gin mehr brauchen als nur ihre mächtige Eis- und Steinmagie, um M. M. Monroes Mordplänen zu entkommen?

 

Rezension:

Nach dem Ende des 11. Bandes habe ich mich gefragt, wie Jennifer Estep diesen Teil überhaupt spannend machen könnte.

Wir haben die neue Mab Monroe, ihre Tochter Madeline Magda Monroe. Einen neuen Elliot Slater, dessen Tochter Emery und wir haben auch wieder Jonah McAllister. Also alles wie bekannt.

 

Ich habe einfach befürchtet, dass es eine Kopie der ersten Bände sein könnte. Ich dachte zuerst, dass der Autorin vielleicht nichts mehr neues einfallen würde und dass sie deswegen auf das Altbekannte zurückgreifen würde. Doch die Autorin hatte es geschafft und hat mich mal wieder überrascht.

 

Gin kämpft schon lange nicht mehr versteckt und jeder weiß, dass sie die Spinne ist. Sie ist über sich hinausgewachsen und muss in diesem Band noch weiter gehen. Gin ist immer wieder ein Highlight und sie hat immer wieder neue Ideen. Schon im letzten Band wurde aus der Einzelkämpferin ein Teil einer Gruppe. Sie stellt sich nicht mehr nur alleine den Gegnern, sondern zusammen mit ihrer Familie.

 

Mein Highlight ist ja immer wieder Owen und ich bin so froh, dass die beiden wieder zueinander gefunden haben. Zusammen mit Sophia ist er mein Lieblingscharakter, abgesehen von Gin natürlich.

 

Nur so sehr ich die Reihe und die Charaktere liebe, langsam könnte es vorbei sein. Irgendwann wird der Autorin vielleicht nichts mehr neues einfallen oder es wird langweilig, was ich jetzt zwar nicht glauben kann, aber alles ist ja möglich. Aber nach diesem Band und diesem Ende brauche ich definitiv noch weitere Bücher.


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Piper

Kommentar schreiben

Kommentare: 0