*Rezension* Jennifer Estep - Mythos Academy: Frostglut

Werbung - Da Verlinkung | Autor: Jennifer Estep | Titel: Frostglut | Reihe: Mythos Academy Band 4 |  Verlag: Piper ivi | Seitenzahl: 432 Seiten |  Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2013 | Originaltitel: Crimson Frost | Zum Buch |

 

Inhalt:

Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

 

Rezension:

Endlich läuft es gut für Gwen, denn sie hat ein Date mit Logan und dann lernt sie Logans Vater kennen. Er ist ein Teil des Protektorats und will Gwen festnehmen und anklagen. Sie soll Loki befreit haben und jetzt könnte ihr die Todesstrafe drohen. Während sie bis zum Urteil noch weiter am Unterricht teilnehmen soll, versuchen Gwen und ihre Freunde ihre Unschuld zu beweisen. Leider glauben die meisten Schüler die Anschuldigungen und erschweren Gwens Leben.

 

Im letzten Teil hat Gwen viel über ihre Berührungsmagie erfahren. Sie kann nicht nur die Gedanken, Gefühle und Geheimnisse sehen, sondern sie kann mit ihrer Gabe sogar töten. Dieser Gedanke verstört sie mehr als sie zugeben möchte, aber dadurch zeigt sich auch, dass sie stärker ist, als sie es jemals gedacht hätte. Man fühlt mit ihr und versteht sie. Durch diese außergewöhnliche Situation zeigt sich, wie stark sie geworden ist und was für eine tolle Entwicklung sie durchgemacht hat.

 

Aber natürlich nicht nur sie, denn auch ihre Verbündeten entwickeln sich im Laufe der Geschichte. Man lernt auch neue Charaktere kennen. Einige von ihnen waren gut und einige von ihnen nicht, aber erstmal musste man herausfinden, wer vielleicht doch zu den Schnittern gehört.

 

Dieser Teil ist wohl einer der spannendsten der ganzen Reihe und er war einfach unvorhersehbar. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und wollte es auch gar nicht. Jennifer Estep steigert sich von Buch zu Buch und ihr Schreibstil wird einfach immer besser. Dramatisch, Überraschend und Packend.

 

Natürlich wurden auch hier ein paar Anspielungen auf andere Bücher der Autorin gemacht, wie auf das Pork Pit, das in Elemental Assassin vorkommt.

 

Von der ganzen Reihe gefällt mir dieses Cover am wenigstens, passt aber mit den roten Augen wohl am besten zur Geschichte. Schnitteraugen. Dadurch gefällt es mir dann doch wieder irgendwie. Ich hoffe man versteht, was ich sagen möchte.

 

Leseempfehlung: Jetzt erst Spartan Frost lese. Die Kurzgeschichte aus der Sicht von Logan Quinn und dann mit dem fünften Teil weitermachen.

 

5 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Piper ivi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0