*Rezension* Jennifer Estep - Mythos Academy: Frostfluch

Werbung - Da Verlinkung | Autor: Jennifer Estep | Titel: Frostfluch | Reihe: Mythos Academy Band 2 |  Verlag: Piper ivi | Seitenzahl: 400 Seiten |  Erscheinungsdatum: 12. März 2012 | Originaltitel: Touch of Frost | Zum Buch |

 

Inhalt:

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …

 

Rezension:

Jennifer Estep gehört definitiv zu meinen Lieblingsautorinnen und das liegt vorallem an der Mythos Academy Reihe. Ich rereade die Reihe zur Zeit und bin immer noch begeistert von Gwen Frost, dem Gypsymädchen.

 

Es ist bereits ein wenig Zeit vergangen seit Gwen auf die Mythos Academy gewechselt ist. Sie hat sich schon eingelebt und glaubt nun auch an Götter, Champions und Magie. Wie könnte es auch anders sein, da Nike selbst ihr erschienen ist und sie zu ihrem Champion gemacht hat und auch weil sie ein sprechendes Schwert hat. Jeden Morgen trainiert sie nun mit dem Spartaner Logan, der ihr schon zwei Mal das Leben gerettet hat und mit dem sie gerne zusammen wäre. Logan hat sie aber abgwiesen, daher scheint der Winterkarneval in einem Ski-Resort die perfekte Ablenkung zu sein. Dort trifft sie auf den attraktiven Preston, aber auch auf neue Feinde und erneut ist ihr Leben in Gefahr.

 

Gwen ist ein toller Charakter mit dem man sich schnell identifizieren kann. Sie ist direkt, macht sich nicht viel aus Geld und Status und sie ist stark. Ihre Großmutter und ihre Freunde bedeuten ihr sehr viel. Sie sieht manchmal mehr als andere, was nicht nur an ihrer Berührungsmagie liegt, sondern einfach an ihrem ganzen Sein, auch wenn sie wiederrum blind für anderes ist, wodurch sie einfach auch noch sympathischer ist.

 

Auch die anderen Charaktere gefielen mir sehr gut. Daphne mit ihrer Liebe für alles pinke und ihrer Stärke. Logan, der Spartaner, von dem man nicht genau weiß, was sein Geheimnis ist. Oliver, dem anderen Spartaner mit einem weiteren Geheimnis und seiner Abneigung gegenüber Gwen. Vic, das Schwert von Gwen mit der blutrünstigen Art.

 

Es war sehr faszinierend und auf jeder Seite gab es was neues zu entdecken. Ich bin gerade durch die Seiten geflogen

 

Der Schreibstil war mal wieder fesselnd und auch wenn das erste Buch schon wieder länger her war, schafft die Autorin es immer wieder, dass man sofort hineinfindet. Sie wiederholt einige Sachen aus dem Buch davor, damit man wieder einen besseren Blick für die Geschichte bekommt.

 

5 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Piper ivi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0