*Rezension* Hedy Loewe - Dignity Rising: Gefesselte Seelen

Rezensionsexemplar | Autor: Hedy Loewe | Titel: Gefesselte Seelen | Reihe: Dignity Rising Band 1 |  Verlag: Dark Diamonds | Seitenzahl: 352 Seiten |  Erscheinungsdatum: 28. September 2017 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Wenn sie es will, bleibt der Telepathin Shay kein einziger Gedanke ihrer Mitmenschen verborgen. Doch in ihrem eigenen Kopf gibt es einen dunklen Bereich, den sie einfach nicht ergründen kann. Fast so, als hätte jemand ihr Gedächtnis gelöscht, aber eine geheimnisvolle Sehnsucht dagelassen. Angetrieben von diesem Gefühl, das sie jeden Tag aufs Neue in die Ferne ruft, schließt Shay sich einer intergalaktischen Rebellion an, die sie auf eine lange Reise schickt – direkt in die Nähe eines für ihre Vergangenheit entscheidenden Mannes…

Als Commander Jon Matthews im entlegensten Winkel der Galaxie plötzlich die verloren geglaubte Liebe seines Lebens wiedersieht und diese ihn nicht erkennt, fällt seine so hart erarbeitete Maske von ihm ab.  Wie vor Jahren muss er abermals um Shays Liebe kämpfen. Doch diesmal geht es um viel mehr. Diesmal geht es auch um ihr Leben…

 

Rezension:

Ich bin nicht der größte Science Fiction Leser, aber wenn mich die Geschichte reizt, dann möchte ich es definitiv lesen und der erste Teil der Dignity Rising Reihe von Hedy Loewe gehörte definitiv dazu.

 

Jahr 2336. Jon Matthews ist der Commander auf der Raumstation First-Contact-3 und ist ein strenger und fairer Chef. Er ist aber was sein Privatleben und seine Gefühle angeht sehr verschlossen und seine Schutzmauern scheinen undurchdringbar, doch dann taucht die Telepathin Shay auf der Raumstation auf und alles ändert sich. Er und Shay waren einmal zusammen, doch sie wurden getrennt und Shay erinnert sich weder an ihn, noch an ihre Familie. Zusammen mit der Botenkriegerin Hanout und ihrem Schützling ist sie auf der Flucht vor der Föderation und nicht nur ihr Leben ist in Gefahr.

 

Jon ist verschlossen und sehr stark. Er hat Prinzipen, aber hält seit der Sache mit ihm und Shay nicht mehr allzu viel von der Förderation und dem hohen Rat. Er ist sehr vorrausschauend und würde für die Menschen, die ihm etwas bedeuten alles tun. Er hat viel verloren und würde kämpfen für das was ihm wichtig ist.

 

Shay ist auf der einen Seite unglaublich stark, aber auf der anderen Seite sehr zerbrechlich. Ihre Kräfte als Botin sind herausragend ist sie ist unglaublich mächtig. Sie vertraut nicht sehr schnell, da sie immer Angst haben muss verraten zu werden, aber bei Jon fühlt sie sich sofort sicher.

 

Hanout ist eine starke Kriegerin, die sich nicht so leicht einschüchtern lässt und ist immer an Shays Seite. Sie ist mutig und stark, hat aber auch eine verletzliche Seite, die erst durch Hawk hervorkommt.

 

Hawk ist der beste Freund von Jon und das Gegenteil von ihm und sehr offen. Er ist sehr selbstsicher und schlagfertig und hat immer einen Spruch auf den Lippen. Frauen bleiben bei ihm nicht lange, aber dann lernt er Hanout kennen und er ändert sich.

 

Welda ist eine weitere Telepathin mit empathischen Kräften und eine weitere Freundin von Jon. Sie ist vertrauensvoll und die gute Seele des Teams. Sie war mir von allen einfach am sympathischsten.

 

Es spielen auch noch einige weitere Personen eine Rolle und man musste sich erst einmal auf so viele Charaktere einlassen. Es sind sehr viele Informationen, die dabei rum kommen und die man alle erst einmal verarbeiten muss. Es blieb zwar immer sehr interessant, aber wurde auch zwischendurch etwas langatmig, weil zu Beginn noch nicht sehr viel passiert ist. Die Spannung nahm aber im Laufe der Geschichte immer weiter zu und ich konnte es irgendwann auch nicht mehr weglegen.

 

Insgesamt war ich von der Geschichte aber begeistert und freue mich nun schon auf die weiteren Teile. Vielleicht lag es daran, dass es eine spannende Liebesgeschichte mit futuristischen Elementen war, weswegen mir diese Science Fiction Geschichte so gut gefallen hat. Der Cliffhanger zum Schluss ist einfach perfekt gewählt und lässt einen nicht verzweifelt zurück, aber trotzdem neugierig auf die Fortsetzung.

 

 

4 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Dark Diamonds - Carlsen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0