*Rezension* Ewa A. - Im Schatten der drei Monde

Rezensionsexemplar | Autor: Ewa A. | Titel: Im Schatten der drei Monde | Reihe: Die Monde Saga Band 2 |  Verlag: Dark Diamonds | Seitenzahl: 481 Seiten |  Erscheinungsdatum: 25. August 2017 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Die 19-jährige Stammeshäuptlingstochter Minea könnte mit Leichtigkeit jeden Mann an sich binden. Aufgrund ihrer Abstammung und außergewöhnlichen Schönheit würden ihr auf dem alljährlichen Heiratsfest des Fastmö so gut wie alle Türen offen stehen. Doch ausgerechnet der Mann, der ihr Herz seit Jahren zum Klopfen bringt, bleibt dem Fest jedes Mal fern und gehört auch noch einem Stamm an, der mit ihrem eigenen nichts zu tun haben will. Aber das Schicksal überwindet alle politischen Abgründe. Als sie ihm auf einer missglückten Reise schließlich doch gegenübersteht, hat der Mann ihrer Träume nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern muss muss sich auch noch als ihr Verlobter ausgeben, um ihre Ehre zu retten. Zu spät begreift er, wer Minea eigentlich ist und was seine Lüge für Folgen hat…

 

Rezension:

Letztes Jahr habe ich den ersten Teil der Monde Saga gelesen und war absolut begeistert, als ich gesehen habe, dass es weiter geht. Ich habe mir 'Im Schatten der drei Monde' also sofort geschnappt und losgelesen.

 

Minea, die Häuptlingstochter aus dem Stamm der Unaru ist wünderschön und hätte keine Probleme einen Mann zu finden. Minea will aber nur einen, doch dieser gehört einem Stamm an, der dem ihren eher feindlich gesinnt ist. Als eine ihrer Reise schiefläuft ist sie auf sich gestellt und trifft dann den Mann, den sie will. Dieser hat aber sein Gedächtnis verloren und um ihre Ehre zu retten, tun die beiden so, als wären sie verlobt.

 

Minea hat man bereits im ersten Teil kennen gelernt, denn sie ist die Schwester von Bram, dem Protagonisten aus 'Unter den drei Monden'. Er ist auch bekannt, aber da ich nicht zu viel verraten möchte, sage ich nicht wer der Mann in dieser Geschichte ist.

 

Minea ist mutig, stark und würde für die, die sie liebt einfach alles tun. Sie war mir absolut sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Sie muss so einiges durchmachen, verliert aber nie den Mut.

 

ER ist ein starker Krieger, der lernt seinen eigenen Weg zu gehen und hat seine Wünsche bisher immer hinter den Wünschen seines Vaters angestellt. Ich mochte ihn eigentlich ganz gerne, nur konnte er nicht wirklich mit Bram mithalten. Ich hätte mir einfach mehr innere Stärke gewünscht und dass er mal für das eintritt, was er wirklich will. Beide Protagonisten konnten mich einfach nicht so von sich überzeugen, wie Kadlin und Bram.

 

Zwischen dem ersten Teil und diesem liegen gerade mal zwei Wochen und man trifft auch auf viele bekannte Gesichter. Ich habe mich vorallem über ein Wiedersehen mit Bram und Kadlin gefreut, da mich ihre Geschichte wirklich begeistert hat.

 

Ich finde die Welt der drei Monde, die die Autorin hier geschaffen hat einfach unglaublich faszinierend und originell. Eine komplett andere Welt mit einer interessanten Flora und Fauna, bei der ich kein Problem hatte, mich zurechtzufinden.

 

Dies wäre eines dieser Bücher, bei denen ich gerne halbe Schmetterlinge vergeben würde. Es ist definitiv besser als nur vier Schmetterlinge, aber da es mir nicht so gut gefallen hat wie der erste Teil, kann ich leider auch keine fünf Sterne vergeben.

 

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich in eine andere Welt entführen lassen möchte und ich hoffe, dass ich noch mehr aus dieser Welt erfahren kann.

 

 

4,5 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Dark Diamonds - Carlsen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0