*Rezension* Emma Wagner - Winter, Liebe und ein Wiesel

Autor: Emma Wagner | Titel: Winter, Liebe und ein Wiesel | Reihe: Herz über Kopf Band 3 | Seitenzahl: 482 Seiten |  Erscheinungsdatum: 29. November 2017 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Juli ist dreiundzwanzig, alleinerziehende Mutter und im Hinblick auf Männer nicht gerade mit Glück gesegnet. Auch mit ihrer chaotischen Familie hat sie mehr als genug Probleme am Hals.

Doch das sind momentan noch ihre geringsten Sorgen, denn das familieneigene Antiquariat läuft mehr als schlecht und es stapeln sich die unbezahlten Rechnungen auf ihrem Tisch.

Julis einzige Hoffnung: eine Beförderung in der Möbelfirma, in der sie arbeitet. Da ist es nicht unbedingt hilfreich, dass sie durch einen unglückseligen Zufall ihren Chef ins Krankenhaus bringt.

Zu allem Überfluss droht der Verlust des Hauses, in dem Juli mit ihrer fünfjährigen Tochter, ihrer chaotischen Mutter und der spleenigen Großtante lebt.

Das alles kurz vor Weihnachten.Und dann rennt ihr auch noch ständig dieser arrogante Leo über den Weg …

 

Rezension:

Ich bin immer begeistert wenn ein neues Buch von Emma Wagner rauskommt, da ich ihre Bücher einfach mag und auch dieses musste ich mir einfach schnappen.

 

Juli ist alleinerziehende Mutter einer fünfjährigen Tochter, hat einen miesen Job, eine chaotische Familie und landet bei Männern immer daneben. So vieles in ihrem Leben geht schief und dazu droht jetzt noch der Verlust des Hauses in dem sie wohnt. Sie lebt dortzusammen mit ihrer Mutter, die sich nicht an die Anweisungen ihres Arztes hält, ihrer Großtante Clara, die auf Cowboys steht und eine sehr verrückte Art hat und ihrer kleinen Tochter Leni, deren Lieblingslied Last Christmas ist. Zu dieser chaotischen Konstellation gesellen sich auch noch ihre hochschwangere Schwester Bibi und Katha, die Karrierefrau. Ich fand die bunte Mischung dieser Familie einfach klasse und vorallem Clara hat mich mehrmals zum Lachen gebracht.

 

Juli ist das Mädchen für alles und das nicht nur in ihrem Job, sondern auch zu Hause. Sie macht alles und es wird einfach als selbstverständlich angesehen. Sie kann sich nur sehr schwer durchsetzen und auch auf der Arbeit leidet sie, denn ihre Chefin ist schrecklich und kommandiert sie nur rum. Ihr Leben war nicht einfach, da sie sehr früh Mutter wurde, der Vater des Kindes nicht wirklich anwesend war und ihre Wünsche und Bedürfnisse hinten anstehen müssen. Ich fand sie unglaublich sympathisch, vorallem durch ihre ungewollt komische Art, hätte sie aber gerne mal auf den Tisch hauen sehen. Ich fand ihre Entwicklung sehr passend und man konnte sich unglaublich gut mit ihr identifizieren. Sie wirkte authentisch und echt, einfach wie eine ganz normale Frau.

 

Die Nebencharaktere waren unterschiedlich, faszinierend und weitestgehend sympathisch. Ich war auch von Leo absolut begeistert und das sogar vom ersten Moment. Ich wollte einfach immer mehr über ihn erfahren und auch warum er so reagierte, wie er es tat.

 

Ich liebe Emma Wagners Schreibstil, ob es ihre romantisch und süßen Geschichten oder ihre dramatischen Geschichten sind. Ich bin einfahc begeistert und wurde auch dieses Mal komplett abgeholt. Es war humorvoll, romantisch und unglaublich süß. Man konnte sich in Leni hineinversetzen und die Charaktere hatten sehr viel Tiefe.

 

Insgesamt war es ein wundervoller winterlicher Roman voller Liebe und mit einem Wiesel. Der Titel hält absolut was er verspricht und auch das Cover passt einfach super. Ich freue mich jetzt schon wieder auf das nächste Buch der Autorin.

 

 

5 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Emma Wagner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0