*Rezension* Cassandra Clare - City of Fallen Angels

Autor: Cassandra Clare | Titel: City of Fallen Angels | Reihe: Chroniken der Unterwelt Band 4 |  Verlag: Arena | Seitenzahl: 567 Seiten |  Erscheinungsdatum: 01. Okrtober 2013 | Originaltitel: City of Fallen Angels | Zum Buch |

 

Inhalt:

Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?

 

Rezension:

Bei City of Fallen Angels stehen dieses Mal nicht nur Jace & Clary im Vordergrund, sondern auch Simon und sein Leben als Vampir.

 

Simon hat es nicht leicht, da er nicht nur der Tagelichtler ist, sondern auch durch das Kainsmal, das ihm Clary im großen Krieg verpasst und das sein Leben beeinflusst. Zusätzlich hat er noch das Problem, dass er mit zwei Frauen (Izzy und Maia) gleichzeitig zusammen ist und die beiden nichts voneinander wissen. Irgendwie passte dieser Charakterzug gar nicht zu dem Simon, den man vorher kannte, aber er hat sich verändert. Er ist nicht mehr der Mundie, der er mal war und er versucht sich jetzt mit dem Leben zurechtzufinden, das er von nun an führen wird. Ich fand ihn trotz der Fehler die er gemacht hat sehr sympathisch, da es ihn sehr echt wirken lies. Wir entscheiden alle nicht immer richtig und sind in bestimmten Situationen sehr verwirrt.

 

Aber nicht nur Simon hat Probleme, sondern auch Jace und Clary, die eigentlich glücklich sein könnten, es aber nicht sind. Jace hat furchtbare Albträume, in denen er jedes Mal Clary tötet und stößt sie immer weiter von sich. Zwar trainiert er mit ihr, aber er lässt sie nicht richtig an sich heran. Man merkt aber wie sehr Clary sein Verhalten verletzt, aber auch wie sehr es ihn selbst quält. Obwohl die beiden zusammen gefunden haben, war es spannend weiter bei den beiden mitzufiebern.

 

Ich finde es immer wieder toll, wie komplex und vielschichtig die Charaktere sind, die Cassandra Clare erschafft. Und nicht nur die Hauptprotagonisten sondern auch die Nebencharaktere. Es tauchen immer neue Charaktere auf, die aber nie blass bleiben, obwohl man ihre Absichten nicht immer kennt. Sie gewinnen sofort an Tiefe und man will einfach immer mehr über sie erfahren.

 

Man hat das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein und zusammen mit den Schattenjägern und Schattenweltlern gegen das Böse zu kämpfen. Ich freue mich sehr auf die nächsten Teile und frage mich sehr, was für Überraschungen noch so auf einen warten. Man weiß nämlich nie was noch passieren wird und es ist absolut unvorhersehbar.

 

 

5 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Arena

Kommentar schreiben

Kommentare: 0