*Rezension* Ava Innings - Sam & Dean: Haltlos verloren

Autor: Ava Innings | Titel: Sam & Dean: Haltlos verloren | Reihe: Waves of Love Band 5 |  Verlag: Feelings | Seitenzahl: 524 Seiten |  Erscheinungsdatum: 01. September 2017 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Nach dem Tod seines Bruders Russel ist für Dean Reynolds nichts mehr wie es war. Ihre letzte Begegnung endete in einem gewaltigen Streit und noch immer hasst ein Teil von Dean Russel. Zugleich kämpft er mit extremen Schuldgefühlen, denn er fühlt sich verantwortlich für Russels Tod und begehrt zudem noch dessen Verlobte Samantha. Aus Erfahrung weiß er allerdings, dass es ein großer Fehler wäre, sich auf Sam einzulassen, denn auf sie ist kein Verlass. Deans Verzweiflung ist grenzenlos und weder belanglose Affären noch Drogen lindern seinen Schmerz. Als er sich völlig zu verlieren droht, ist ausgerechnet Sam zur Stelle und reicht ihm ihre helfende Hand. Ist es möglich ihr trotz allem zu vertrauen und findet Dean einen Weg ihr zu verzeihen?

 

Rezension:

Schon seit dem ersten Waves of Love Teil hoffe ich darauf, dass Sam und Dean ihre Geschichte bekommen. Endlich ist es so weit und ich konnte ihre Geschichte kaum erwarten und habe sie in einem durchgelesen.

 

Sam und Dean haben eine gemeinsame Vergangenheit und während Dean noch immer Gefühle für Sam hegt und das was damals war hinter sich zu lassen, hat Sam eine Beziehung mit Russel angefangen. Russel ist nicht nur Deans Bruder, sondern auch der Zwillingsbruder ihrer besten Freundin Joe. Nachdem Dean von Russel erfährt, dass er und Sam sich verlobt haben, endete das ganze in einem großen Streit und kurz danach ist Russel auch schon tot. Er wollte seiner Schwester auch endlich alles über sich und Sam erzählen, hat aber noch vorher einen tödlichen Autounfall. Sam versucht langsam darüber hinwegzukommen, gibt sich aber die Schuld daran. Auch Dean gibt sich die Schuld, kann aber nicht aufhören seinen Bruder zu hassen

 

Sam ist immer noch geschockt über den Unfall und darüber, dass ihr Verlobter einfach nicht mehr da ist. Sie vermisst Russel so sehr und doch versucht sie stark zu sein und nicht zusammen zubrechen. Da ist aber immer noch diese Verbindung zu Dean und auch all die alten Gefühle, doch zwischen den beiden steht immer noch Russel und ein Geheimnis. Ich war immer schon ein Fan von Sam. Sie ist taff und lässt sich nichts gefallen. Russel würde Neoemanze sagen, aber ich sage, dass sie einfach eine starke und selbstsichere Frau ist. Aber das ist auch nur eine Seite von ihr, denn sie ist genauso verletztlich wie jeder von uns, auch wenn sie es nicht zeigt.

 

Dean ist so ein toller Charakter und das hätte ich nie vermutet. Er hat natürlich seine Fehler und das nicht gerade wenig und zwischendurch wäre ich gerne in die Geschichte reingekrochen und hätte ihm in den Hintern getreten. Aber man lernt ihn endlich richtig kennen. Man erfährt was für ein Typ Mann er ist, wie sehr er Sam eigentlich liebt und warum er so agiert, wie er es halt tut. Ich hätte niemals gedacht, dass der Typ, den ich in der Waves of Love Trilogie um Joe, Brad und Rory anfing zu hassen, zu einem meinee Lieblinge werden könnte, aber es ist passiert. Dean ist unglaublich authentisch mit seinen Stärken und Schwächen und ich bin komplett geflasht.

 

Als Leser erfährt man die Geheimnisse der Charaktere früher und man fiebert absolut mit, wann diese endlich ans Licht kommt. Man möchte die beiden manchmal gerne schütteln, dann leidet man mit ihnen, man freut sich und man ist einfach ein Teil ihrer Geschichte.

 

Ich dachte, ich würde die Geschichte zwischen Sam und Dean kennen, aber ich habe mich komplett geirrt. Ich wurde von ihr einfach absolut überrascht, da es unvorhergesehene Wendungen gab und ich mit vielem überhaupt nicht gerechnet hatte. Wie kann eine Geschichte, die man denkt zu kennen, doch noch so überraschend sein?

Ava Innings ist eine unglaubliche Autorin mit einem fesselnden Schreibstil, der einen absolut mitreißt. Ich habe so lange auf diesen Waves of Love Teil gewartet und kann nicht glauben, dass es schon wieder vorbei ist. Ich bin so glücklich, dass Sam und Dean ihre Geschichte bekommen hat, aber auch traurig, dass es jetzt zu Ende ist. Es ist halt immer unschön sich von Charakteren zu verabschieden, die man ins Herz geschlossen hat.

 

 

5 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Feelings

Kommentar schreiben

Kommentare: 0