*Rezension* Alia Cruz - Cursed: Unendliche Verdammnis

Autor: Alia Cruz | Titel: Cursed: Unendliche Verdammnis |  Verlag: Dark Diamonds | Seitenzahl: 299 Seiten |  Erscheinungsdatum: 25. Januar 2018 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Bevor Lord Brandyn Waltham II. sein Recht auf ein normales Leben verwirkte, arbeitete der Lebemann und Frauenheld als Spitzel für Napoleon und ließ keine Gelegenheit für eine unmoralische Tat an sich vorbeiziehen. Dafür hat er bis heute teuer zu bezahlen. Seit 200 Jahren verflucht, durchzieht er nun als dämonisches Wesen die Straßen Londons, nur wenige Schritte davon entfernt, all seine Menschlichkeit zu verlieren. Doch als die junge Journalistin Zara ihm zum ersten Mal begegnet, sieht sie nicht das Tier in ihm, sondern einen innerlich gespaltenen und dabei verboten attraktiven Mann. Selbst vom Leben aufgezehrt, sucht sie in seiner Nähe Zuflucht, bis ihr aufgeht, dass nur sie ihn sehen kann. Und damit wahrscheinlich seine einzige Rettung darstellt…

 

Rezension:

Das Buch lag jetzt unglaublich lange auf meinem Reader und ich hatte es schon fast vergessen, aber dann habe ich den Klappentext gelesen und hatte mega Lust drauf.

 

Ich war absolut gespannt auf den Lord und vorallem darauf, vorallem was seine Vergangenheit angeht. Leider wurde diese lieblos abgearbeitet und nicht wirklich in die Geschichte eingeflochten, dabei spielt seine Lebensgeschichte ja eigentlich eine große Rolle. Ich hatte einfach viel mehr von Brandyn erwartet und dachte sein Charakter würde interessanter werden.

 

Zara fand ich dagegen ganz sympathisch und sie war eine tolle Protagonistin. Teilweise hätte ich mir etwas mehr Ecken und Kanten gewünscht, aber insgesamt hat sie mir besser gefallen als Brandyn. Auch die Nebencharaktere gefielen mir sehr gut, auch wenn ein bisschen mit Klischees gearbeitet wurde, aber das ist ja bei den meisten Büchern so.

 

Zu Beginn zieht sich die Geschichte ziemlich und ich hatte nicht das Gefühl, dass wirklich viel passiert. Und dann kam vieles sehr plötzlich und es passierte gefühlt alles auf einmal. Dazu war das Ende etwas unbefriedigend und ich hätte mir ein paar mehr Informationen gewünscht.

 

Der Schreibstil war flüssig und ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen, auch wenn es so einige Kritikpunkte gab. Es war unterhaltend und ich mochte Zara sehr gerne, aber tiefgründig war es nicht so unbedingt.

 

Es ist nicht das erste Buch der Autorin, aber für mich das wohl schwächste. Es gab zu viele Handlungsstränge, auf die nicht komplett eingegangen wird und der Protagonist hat mich nicht umgehauen. Schade, ich hatte mehr erwartet.

 

3 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Dark Diamonds - Carlsen


Impress Challenge - Februar Aufgabe

Ihr kauft doch sicherlich auch so gerne Bücher wie ich und dann liegen sie auf eurem SuB (=Stapel ungelesener Bücher). Deswegen befreit diesen Monat eines eurer SuB Bücher, lest und rezensiert es UND erzählt mir, warum ihr es unbedingt kaufen musstet.

 

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und fand sie immer sehr schön. Ob Jugendbuch oder Fantasy und daher wollte ich auch unbedingt 'Cursed' lesen. Mir gefiel ihr Schreibstil, da es immer spannend ist und die Story meistens anders als gedacht.

Mit den Büchern von ihr, kann man eigentlich nichts falsch machen und ich habe keine Ahnung, wieso ich so lange gewartet habe, um es zu lesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0