*Rezension* Maya Shepherd - Asche, Schnee und Blut

Rezensionsexemplar | Autor: Maya Shepherd | Titel: Asche, Schnee und Blut | Reihe: Die Grimm Chroniken Band 2 | Verlag: Sternensand | Seitenzahl: 160 Seiten | Erscheinungsdatum: 03. März 2018 | Zum Buch |

 

Inhalt:

Die zweite Folge der 'Grimm-Chroniken' enthüllt ein Schneewittchen, wie es bisher niemand kannte. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen, ebenso wie zwischen Wahrheit und Lüge, Vergangenheit und Gegenwart, Traum und Realität.

 

»Wer hat Ihnen das angetan?«, flüsterte Maggy.Der Mann richtete seine grauen Augen auf sie. »Schneewittchen«, stieß er mit seinem letzten Atemzug hervor, bevor sein Herz zum Stillstand kam.

 

Rezension:

Schon der erste Teil der Grimm Chroniken hat mir sehr gut gefallen und war ein toller Start, der mich gepackt hat.

 

Nun im zweiten Teil lernt man Schneewittchen kennen, die so anders ist, als man sie kennt. Man erfährt mehr über die Geschichte von Mary und Dorian und auch die Reise von Will, Joe und Maggie geht weiter. Man erfährt immer mehr und kann einfach nicht mehr aufhören. Dadurch gibt es nicht mehr nur noch Gut und Böse, Schwarz und weiß, sondern so viel mehr und die Grenzen verschwimmen. Es gab auch hier wieder zwei Erzählstränge.

 

Zum einen hatten wie hier die drei Freunde Will, Joe und Maggy. Will hat eine Verbindung zu der Welt der 'Märchen', die noch nicht aufgedeckt wird, aber natürlich hatte ich bereits meine Vermutungen. Auch Maggy scheint besonders zu sein, obwohl ich bei ihr noch keine wirkliche Ahnung habe und Joe ist einfach Joe. Ich mag ihn nicht besonders und ich habe auch noch nicht das Gefühl, dass er die Geschichte weiterbringt. Vielleicht kommt das noch, auch wenn ich es nicht glaube.

 

Auf der anderen Seite haben wir Mary, die Apfelprinzessin und ihre Geschichte finde ich im Moment noch ein weng spannder und mitreißender. Das Mädchen, das sich noch nie im Spiegel sah und der Mann, der ihr Herz erobert hat. Geheimnisse, die einen schon überraschen und die, die Geschichte in eine Richtung gebracht haben, die ich nicht erwartet hatte.

 

Es ist definitiv düsterer und spannender als Die Apfelkönigin und das Cover spiegelt hier den Inhalt sehr gut wieder. Auch der Titel passt mal wieder perfekt und findet auch in der Geschichte Erwähnung.

 

 

4 von 5 Schmetterlinge


©
Foto: Chantal Sadowski
Cover: Sternensand Verlag

Kommentar schreiben

Kommentare: 0